Wespen

- Schädlingsbekämpfung

Wir informieren über alles Wichtige zum Thema Insektengiftallergie:

Für die meisten Menschen ist der Stich einer Wespe zwar schmerzhaft, aber harmlos. Eine Rötung oder eine leichte Schwellung um die Einstichstelle herum ist nicht ungewöhnlich. Für Allergiker kann aber ein Insektenstich lebensbedrohlich sein. Breitet sich die Rötung über den ganzen Körper aus und treten zudem Atemnot und Schwindel auf, leidet man vermutlich an einer Insektengiftallergie. Übelkeit und Erbrechen können weitere Anzeichen auf eine allergische Reaktion sein. In diesen Fällen sollte man sofort einen Arzt aufsuchen.

Anzeichen einer Insektengiftallergie:

  • Atemnot
  • Herzrasen
  • Schwindel
  • Schweißausbrüche
  • Erbrechen
  • Hautausschlag

(Diese Informationen ersetzen keine Untersuchung durch einen Arzt!)

Wurde bereits eine stärkere Reaktion auf einen Insektenstich festgestellt, sollte unbedingt eine Abklärung durch einen Allergologen erfolgen, da danach das Risiko eines allergischen Schocks besonders groß ist. Wird eine Insektengiftallergie festgestellt, sollte das Wespennest beseitigt oder umgesiedelt werden.

 

Aussehen

Wespen gehören zu den Insekten, die jedes Kind kennt. Dies liegt wohl in erster Linie an ihrer auffallenden, schwarz-gelben Färbung und dem unverwechselbaren Geräusch, das sie beim Fliegen erzeugen. Mit ihrer auffälligen Färbung signalisieren die Tiere, dass sie giftig sind.

 

Lebensweise

In jeder Wespenkolonie lebt in der Regel immer nur eine Königin. Diese ist ausschließlich für die Eiablage zuständig. Die zahlreichen Arbeiterinnen müssen die Nahrung herbeischaffen und die Larven füttern. Im Herbst schlüpfen bei den Hornissen, der Deutschen- und der Gemeinen Wespen aus speziellen Zellen auch Männchen und Jungköniginnen. Nur die Jungköniginnen überwintern und gründen im nächsten Frühjahr wieder eine neue Kolonie. Der Rest des Wespenvolkes stirbt spätestens Anfang November ab. Wespen sind nützliche Tiere, da sie Fliegen und andere schädliche Insektenarten erbeuten um damit ihren Nachwuchs zu füttern. Ihre Nester bauen sie oft in Baumhöhlen, in Mäuselöcher, in Rolladenkästen oder unters Dach.

 

Wie kann man sich vor Befall schützen?

Um zu vermeiden, dass Wespen in die Wohnung kommen, können Insektenschutzgitter an den Fenstern angebracht werden. Im Spätsommer werden die Tiere oft lästig, wenn die Deutschen- und Gemeinen Wespen am Frühstückstisch auftauchen und sich über Wurst, Marmelade oder Kuchen hermachen. Um dies zu verhindern, sollten die Lebensmittel mit einer Abdeckhaube geschützt werden. Honig- oder Marmeladengläser sollten gut verschlossen werden. Auch sollte man darauf achten, dass Flaschen mit zuckerhaltigen Getränken nicht offen herum stehen, damit keine Wespen hineinfallen können. Aus dem gleichen Grund sollte man Limonadengläser abdecken. Des Weiteren ist es hilfreich, Wespenfallen aufzustellen.

 

Wespen gelten als Hygieneschädlinge, da sie Krankheitserreger und Schimmelpilze verbreiten. In Bäckereien und anderen Lebensmittelbetrieben haben diese Insekten daher nichts zu suchen. Von Wespen befallene Lebensmittel, wie in vielen Bäckereien, dürften theoretisch nicht weiter verkauft werden.

Die Bekämpfung erfolgt mit Kontaktinsektiziden. Alternativ können die Kolonien bis zu einem bestimmten Zeitpunkt auch umgesiedelt werden.

 

 

Wir helfen Ihnen gerne weiter

Weitere Informationen erhalten Sie unter

0 72 53 / 98 73 00

bzw.

info@erhard-hygienesysteme.de

Wespennester
Art Deutscher Name Verbreitung Vorkommen
Hornissen Hornisse Ganz Deutschland In Hohlräumen, an/in Gebäuden
Langkopfwespen Mittlere Wespe Ganz Deutschland In Hohlräumen, an/in Gebäuden
Sächsische Wespe Ganz Deutschland Frei hängend an Gebäuden, Sträuchern, Hecken, Bäumen
Waldwespe Ganz Deutschland In Hohlräumen, an/in Gebäuden
Norwegische Wespe Ganz Deutschland In Bodennähe, in umgestürzten Bäumen
Kurzkopfwespen Deutsche Wespe Ganz Deutschland In dunklen Hohlräumen, im Boden
Gemeine Wespe Ganz Deutschland In dunklen Hohlräumen, im Boden
Rote Wespe Ganz Deutschland In dunklen Hohlräumen, im Boden
Feldwespen Haus-Feldwespe Ganz Deutschland Sonnige, geschützte Hohlräume, Dachziegel, etc.
Heide Feldwespe Süd-, Mitteldeutschland Sonnige Lebensräume
Zierliche Feldwespe Süddeutschland Sonnige Lebensräume
Berg Feldwespe Süddeutschland Sonnige Lebensräume

 

Menschenfloh

- Allgemein, Schädlingsbekämpfung

FalterDer Menschenfloh (Pulex irritans) ist ein Ektoparasit. Das bedeutet, er lebt auf dem Körper des Wirtes und dringt nur mit seinen Versorgungsorganen in diesen ein um sich mit Körperflüssigkeiten zu versorgen. Obwohl er in Mitteleuropa nahezu ausgestorben ist, kann es unter Umständen auch in Deutschland zu einem Befall kommen. Weiterlesen

Taubenabwehr in Heidelberg

- Allgemein, Schädlingsbekämpfung, Sonderreinigung

„Deutsche Städte kämpfen gegen die Taubenplage

Das Flattern und Gurren ist überall. In den Bahnhöfen, rund um den Kölner Dom, auf dem Berliner Brandenburger Tor und bundesweit an jeder Wurstbude. Jeder noch so kleine Krümel in den deutschen Innenstädten wird von ganzen Taubenschwärmen entdeckt und umkämpft. „Das gehört zum Stadtbild“, finden Tierfreunde. „Einfach eklig“, hält die Fraktion der Taubenhasser dagegen. Seit Mitte der 90er-Jahre beschäftigt die steigende Population der Stadttauben die Verwaltungen der Großstädte. Aber auch in kleineren Städten steht die Problematik mittlerweile auf der Tagesordnung.

„In Deutschland gibt es kaum eine Stadt mit mehr als 20 000 Einwohnern, die kein Taubenproblem hat“, erklärt Rudolf Reichert von der „Bundesarbeitsgemeinschaft Stadttauben“. Die Versuche, die Population der Vögel in den Griff zu bekommen, sind vielseitig. …“

Quelle: Die Welt (06.04.03) Weiterlesen

Tatortreinigung

- Allgemein, Schädlingsbekämpfung, Sonderreinigung

Tatortreinigung

Mit dem Begriff Tatortreinigung wird die gesamte Aufbereitung eines Leichenfundortes beschrieben.

Falter

Wir sind auf die Reinigung und Sanierung von solchen Fällen spezialisiert. Unsere staatlich geprüften und nach ISO/IEC EN 17024 zertifizierten Desinfektoren, führen die professionelle Beseitigung von Blut, Körperflüssigkeiten, Exkrementen und Geweberesten durch.

Weiterlesen

BIRD FREE

- Schädlingsbekämpfung

Die Revolution auf dem Markt des Tauben- und Vogelschutz!

BIRD FREE „To Nature“

  •  Ist ein revolutionäres Produkt auf biotechnologischer Basis, das alle, sich derzeit am Markt befindlichen, konventionellen Methoden der Tauben- und Vogelabwehr ersetzen kann.
  •  Nutzt alle vier Sensoriken der Vögel und ist komplett giftfrei.

Weiterlesen

Tauben

- Schädlingsbekämpfung

Tauben sind „ gefährlich“, besonders für Kranke, Kinder und ältere Personen, die über ein nur schwaches Immunsystem verfügen. Sie tragen ein Heer von Milben, Flöhen und Zecken mit sich. Dass Zecken Meningitis und Borreliose verursachen können, weiß  jeder.

Taubenkot enthält häufig Salmonellen und die Keime der Papageienkrankheit. Ebenso kann dieser, nach Ansicht von Experten, Infektionen mit den gefährlichen Darmbakterien EHEC auslösen . Weiterlesen

Bettwanzen

- Schädlingsbekämpfung

Die Bettwanze (Cimex lectularius) ist in den letzten Jahren immer weiter auf dem Vormarsch. Auch bei uns verbreitet sich der Parasit, der sich von Blut ernährt, in den Schlafplätzen von Lebewesen aller Art. Menschen werden bei der Wahl des Wirtes bevorzugt, jedoch werden auch Tiere von ihnen befallen. Weiterlesen

Schadnager

- Allgemein, Schädlingsbekämpfung
Vormarsch der Ratten und Mäuse in Europa führt zu vermehrtem Bedarf an professioneller SchädlingsbekämpfungIn Mitteleuropa ist die Wanderrate (Rattus norvegicus), die in den verschiedensten Farben vorkommt, am häufigsten verbreitet. Diese Schadnager leben bevorzugt in Gewässernähe.

Weiterlesen

×